NOVAREP® Haftkleber C40B5-S

Bitumen Haftkleber, polymermodifiziert

Polymervergütete, kationische Bitumenemulsion gemäß TL BE-StB 15 mit 40% Bitumenanteil für das Ansprühen der Unterlage zur Herstellung eines kraftschlüßigen Verbundes zwischen Asphaltschichten. Erforderlich ist das Ansprühen z. B. bei alten Asphaltschichten wenn diese überbaut werden sowie bei neuen Asphaltschichten, wenn diese dem Baustellenverkehr oder der Witterung ausgesetzt sind.

Diese Bitumenemulsion wurde vor 2009 auch als Haftgrund bzw. U 40 oder C40BF1-S bezeichnet. Seit Oktober 2015 lautet die Bezeichnung C40B5-S.

Der Bedarf liegt je nach Beschaffenheit des Untergrunds bei ca. 0,20 – 0,30 kg/m².

Merkmale

  • leichte Versprühbarkeit
  • gute Klebwirkung
  • hohe Lagerstabilität

Verarbeitung / Einbau

  • NOVAREP® C40BF1-S wird verarbeitungsfertig angeliefert. Bei Fassware die Gebinde vor der Verarbeitung rollen bzw. Container aufrühren, um eventuelle Absetzungen zu vermeiden.
  • die Ansprüharbeiten erfolgen großflächig mit Rampenspritzgeräten, kleinflächig auch mit Handspritzgeräten.
  • die Ansprüharbeiten rechtzeitig ausführen, damit der Haftkleber durchtrocknen/brechen kann. Die Brechzeit ist witterungsabhängig.
  • es sollte vermieden werden, dass angesprühte Flächen noch befahren und ververmeidlich lange der Witterung ausgesetzt werden, da die Oberfläche verschmutzt werden kann und dadurch die Klebewirkung verloren geht.
  • das Ansprühen des Haftklebers soll möglichst dünn und vollflächig erfolgen, da erst dann die kohäsiven Eigenschaften zum Tragen kommen. Zu dickes Ansprühen bewirkt, dass der Haftkleber als Gleitschicht wirkt und der Schichtenverbund unterbrochen wird.
  • bei Einbau von Gussasphalt oder Asphaltmastix darf die Unterlage nicht angesprüht werden.

Lagerung

  • im Originalgebinde ungeöffnet mind. 4 Wochen lagerfähig
  • frostfrei und trocken lagern

Verpackung

  • PE Gebinde, 30 kg/480 kg Pal.
  • Einwegfass, 200 kg/800 kg Pal.
  • IBC Container, 1.000 kg
  • lose im Tankwagen 25.000 kg